Neuigkeiten

Von der Faustball WM nach Oberentfelden

Am internationalen Faustball Abendturnier vom 8. August in Oberentfelden laufen nicht weniger als neun (!) Spieler auf, die letzte Woche noch an den Weltmeisterschaften in Mannheim auf dem Feld standen. Für hochklassigen Faustballsport ist also garantiert gesorgt.

Eben erst haben sie noch in der SAP-Arena in Mannheim um die WM-Medaillen gekämpft und jetzt stehen sie wenige Tage später am Erlenweg in Oberentfelden im Einsatz. Gleich neun WM-Spieler werden am 8. August in Oberentfelden dabei sein. Besonders erfreulich aus Sicht der Organisatoren ist die Tatsache, dass gleich drei Spieler des alten und neuen Weltmeisters Deutschland mit dabei sind. Und zwar mit Jaro Jungclaussen, Johannes Junglaussen und Patrick Thomas drei Spieler, die zur Stamm-Fünf des Weltmeisters gehört haben. Vor allem Deutschlands Hauptangreifer Patrick Thomas hat in Mannheim einmal mehr gezeigt, dass er der beste Offensivspieler der Welt ist. Das Weltmeister-Trio aus Deutschland wird mit dem Team von Vaihingen/Enz in Oberentfelden auflaufen.

WM als Extra-Motivation

Auch in den Reihen der Gastgeber des STV Oberentfelden ist mit Tim Egolf ein WM-Spieler mit dabei. Der 24-jährige Angreifer hat in Mannheim seine erste WM für die Schweiz gespielt, nachdem er zuvor bereits an den World Games und den Europameisterschaften auflaufen durfte. «Die WM in Mannheim – vor allem die Spiele vor der einmaligen Kulisse in der SAP-Arena – sind für mich eine riesige Motivation», so Egolf, der das Heimteam beim diesjährigen Abendturnier anführen wird.
Im Halbfinal treffen die Hausherren auf das brasilianische Team von Novo Hamburgo. Und das ist ein happiger Brocken, denn die Südamerikaner wissen gleich drei Nationalspieler in ihren Reihen, darunter auch das spektakuläre Angriffsduo Bruno Arnold und Gabriel Heck. Die beiden waren es, welche die Schweizer Nationalmannschaft im Bronzespiel immer wieder vor grosse Probleme stellen konnten. Im anderen Halbfinal messen sich die Favoriten des TV Vaihingen/Enz mit dem zweiten brasilianischen Vertreter Clube Mercês de Curitiba, der ebenfalls zwei Nationalspieler im Kader hat.

Um 17 Uhr geht’s los

Die Halbfinalspiele beginnen um 17 Uhr. Zum Auftakt gibt’s das Duell Vaihingen/Enz gegen Clube Mercês de Curitiba und im Anschluss folgt gleich das Kräftemessen zwischen Oberentfelden und Novo Hamburgo. Ab 19 Uhr werden dann die Platzierungsspiele ausgetragen, wo die Nachfolger des letztjährigen Siegers TV Brettorf gekürt werden. Für die Zuschauer in der Faustballarena am Erlenweg wird eine Tribüne und ein Festzelt aufgebaut und auch für die Verpflegung ist gesorgt. Man kann also das Faustball-Spektakel unter optimalen Bedingungen verfolgen. Übrigens: Für den Faustballnachwuchs aus der Region gibt es von 14 bis 16 Uhr ein kostenloses Training. Dabei können die Kids – egal aus welchem Verein sie kommen – mit den Spielern der vier teilnehmenden Teams trainieren.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Anzeigen oder Inhalte einzusetzen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf „Verstanden" klicken, stimmen Sie der Anwendung von Cookies zu.